[Rezension] Jenny Gladwell – Über uns funkeln die Sterne

[Rezension] Jenny Gladwell – Über uns funkeln die Sterne

  • Beitrags-Kategorie:Rezensionen
  • Seitenanzahl: 336 (Taschenbuch)
  • Preis: 10,00 €

 

Klappentext

Ganz London strahlt im vorweihnachtlichen Lichterglanz, doch die Journalistin Jane würde sich am liebsten zu Hause verkriechen und ihrem Ex-Freund hinterhertrauern. Stattdessen soll sie an einer Pressereise nach Norwegen teilnehmen, wo wie jedes Jahr ein prächtiger Weihnachtsbaum für den Trafalgar Square ausgewählt wird. Wider Erwarten ist Jane vollkommen fasziniert vom Zauber der tief verschneiten Wälder, glitzernden Fjorde und sternenklaren Nächte. Und als sie auf die unglaubliche Geschichte einer großen Liebe im Zweiten Weltkrieg stößt, öffnet auch sie ihr Herz für die wahre Liebe …

 

Meinung

Ich habe mir von diesem Buch erhofft, dass es mich nach Norwegen entführt und möglichst viele schöne Beschreibungen der Landschaft, sowie weihnachtlicher Bräuche enthält – genau das habe ich auch bekommen 🙂

Die Geschichte beginnt an einem Tiefpunkt in dem Leben der Protagonistin Jane. Schnell wurde mir als Leser jedoch bewusst, dass Jane daran nicht unschuldig ist. Mir war ihr Charakter nicht sympathisch, da sie dieselben Fehler immer und immer wieder begeht, ohne je daraus zu lernen. Vielleicht sind manche Menschen wirklich so, aber dann möchte ich nicht über sie lesen.

Durch das blöde Verhalten der Protagonistin erschloss sich mir auch nicht ganz, was manche männliche Personen an ihr fanden.

Insgesamt waren mir die Personen der Geschichte etwas zu oberflächlich.

Trotzdem habe ich das Buch sehr gerne gelesen und habe mich gefreut sie auf ihrer Reise begleiten zu könne. Alles war sehr gut beschrieben, sodass ich mir jede Landschaft, Unterkunft oder Veranstaltung vorstellen konnte, als wäre ich vor Ort.

Fazit

Ein toller Weihnachtsraum mit einer etwas oberflächlichen Liebesgeschichte.

4/5